Bildung und Kultur

lernenDas gegliederte Schulsystem in Sachsen-Anhalt ist sozial ungerecht. Längeres gemeinsames Lernen der Kinder besser ist als eine frühe Trennung und damit Auslese. Das erhöht die Bildungschancen und Kompetenzen aller Kinder. Das ist dringend notwendig, denn die Zahl der Schülerinnen und Schüler in Sachsen-Anhalt, die keinen oder einen niedrigen Abschluss haben ist viel zu hoch, denn am Ende heißt das, dass diese Schüler nur schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.

hochschuleIm Rahmen der Etablierung eines europäischen Hochschulraumes wird der internationale Wettbewerb zwischen den Hochschulen um Studierende, Forscherinnen und Forscher, Drittmittel und Forschungsprojekte zunehmen. Um mit den Hochschulen anderer Länder auch zukünftig erfolgreich konkurrieren zu können, bedarf es einer verlässlichen und aufgabengerechten Finanzierung, einer größeren Eigenständigkeit und internationalen Ausrichtung unserer Hochschulen. Sachsen-Anhalts Zukunft ist eng verknüpft mit der weiteren Entwicklung von Wissenschaft und Forschung. Diese Bereiche schaffen das dringend notwendige Innovationspotential.

theater-mdSachsen-Anhalt verfügt über ein großes kulturelles Erbe aus verschiedenen Epochen mitteleuropäischer Kulturgeschichte. Trotz stark eingeschränkter finanzieller Handlungsspielräume in Land und Kommunen und auch angesichts einer abnehmenden Bevölkerung besteht die große Herausforderung für die Kulturpolitik darin, dieses facettenreiche Potential für die Nachwelt zu erhalten und auch weiterhin mit öffentlichen Mitteln zu fördern. Um einen weiteren Rückzug der Kultur aus der Fläche zu vermeiden, muss die Kulturförderung des Landes sowohl der besonderen Bedeutung der Zentren als auch den kulturellen Ansprüchen in der Fläche Rechnung tragen. Die Aufrechterhaltung und Pflege eines vielfältigen kulturellen Angebotes ist die Voraussetzung für die Identität der Menschen und für ihre Verbundenheit mit dem Land.